Gemeinde Wanderup

Flensburger Str. 9
24997 Wanderup

Telefon (04606) 272

E-Mail E-Mail:
wanderup.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 09:00-12:00 Uhr
Donnerstag 16:00-18:00 Uhr


Aktuelle Meldungen

Informationen zu CORONA/ COVID 19

(02.05.2022)

Liebe Wanderuper Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die nationalen CORONA- Warnhinweise/ Erlasse u.a. (Deutchland und Land Schleswig- Holstein) sind mit Wirkung vom März 2022 außer Kraft gesetzt.

 

Für weitere Informationen benutzen Sie bitte die nachfolgenden Links:

 

Aktuelles Land S-H

 

Hinweise für Dänemark (DK)

 

 

Das Gemeindebüro ist ab SOFORT  wieder geöffnet.

Bei Fragen oder für Terminvereinbarungen melden sie sich bitte zu den in der WIR angegebenen Öffnungszeiten (Dienstag Vormittag und Donnerstag Nachmittag) unter der Telefonnummer:

04606 - 272 an.

Vielen Dank.

Oder direkt beim

Amt Eggebek:

04606-9000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenloser ehrenamtlicher Seniorenfahrdienst Wanderup

(01.01.2022)

Ab sofort steht der Seniorenfahrdienst der Gemeinde wieder zur Verfügung.

 

 

 

Es sind die folgenen Einschränkungen zu beachten:

 

das Tragen eines Mund-/ Nasenschutzes ist  aufgrund der aktuellen zwar nicht mehr erforderlich, wird aber weiterhin empfohlen.

 

Aus Sicherheitsgründen sind derzeit nur Einzelfahrten möglich.

 

 

Die Gemeinde Wanderup bietet einen kostenlosen Seniorenfahrdienst an!

Die Fahrten sind kostenlos, es befindet sich allerdings eine Sammelbüchse im Fahrzeug für Spenden für die Bewohner des Landhauses an der Linnau, welches das Fahrzeug zur Beförderung stellt.

 

Fahrbereich

Der Seniorenfahrdienst wird ausschließlich im Gemeindegebiet Wanderup eingesetzt.

 

Berechtigter Personenkreis:

 

Wanderuper Bürger die 60 Jahre und älter sind sowie Mitbürger mit Grad einer Behinderung 50 und Buchstabe G, können den Fahrdienst in Anspruch nehmen.

 

Anforderung des Fahrdienstes:

Fahrdienst-suchende wenden sich möglichst 2-3 Tage vor dem gewünschten Termin an den Fahrdienst Koordinator unter Tel.:

 

                                                          0152 - 06161777

 

und geben dort den Wunsch-Termin,Uhrzeit,Anlass und geschätzte Dauer der Fahrt an.

 

Anforderungen können von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:30Uhr bis 11:00Uhr gestellt werden. Anlässe für die Inanspruchnahme des Fahrdienstes sind z.B. Arztbesuch,Einkäufe,Teilnahme an Veranstaltungen.

 

Zeiten an denen der Fahrdienst in Anspruch genommen werden kann:

Werktags (außer Samstags) von 08:00 - 18:00

 

Hinweis der Bürgermeisterin zur Grüngutannahme Bauhof

(13.12.2021)

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wanderup,

 

ab sofort ist eine Grüngutannahme beim Bauhof nicht mehr möglich!

 

Ich möchte Sie daher bitten, ihre Grüngutabfälle bei einer der Sammelstellen im Kreis (z.B. Grüngutannahmestelle beim Recyclinghof in Eggebek) abzugeben.

 

Vielen Dank für ihr Verständnis.

 

Ihre Bürgermeisterin

Ulrike Carstens

 

Das Merkblatt über die gesetzlichen Änderungen/ Vorgaben finden Sie hier:

 

Merkblatt

Breitbandzweckverband Eggebek

(01.05.2018)

 

Der Breitband Zweckverband Eggebek wurde im April 2017 gegründet, mit dem Zweck, die unterversorgten Bereiche (weiße Flecke) im Amtsbereich Eggebek mit Glasfaser und somit schnellem Internet zu versorgen. 

 

Wir halten Sie auf den folgenden Seiten auf dem neuesten Stand. 

Bauleitplanung

(29.07.2017)

Unter diesem Link erhalten Sie Einblick in die aktuellen Bauleitplanverfahren der Gemeinde Wanderup.

KLIMASCHUTZTEILKONZEPT MOBILITÄT

(08.12.2016)

Mobil op'n Dörp

 

 

Bessere Mobilität in den Gemeinden

Maßnahmensteckbriefe können jetzt im Internet eingesehen werden

 

Kropp Das Mobilitätskonzept der AktivRegion Eider-Treene-Sorge wird im Frühjahr 2017 fertiggestellt. In mehreren Zukunftswerkstätten haben Gemeindevertreter und Bürger Ideen für eine bessere Mobilität auf dem Land entwickelt und deren Nutzen für die Region diskutiert. Für die Gemeinden gilt es nun, die am besten zur örtlichen Struktur passenden Maßnahmen zu ergreifen. Zehn Steckbriefe stellen die Ideen nun in kompakter Form vor. Auf diesen sind für jede Maßnahme die Ziele, die Kosten und ein Plan für die Umsetzungzusammengefasst. Die Steckbriefe können ab sofort auf www.eider-treene-sorge.deeingesehen und heruntergeladen werden.

Das gemeinsame Ziel aller Einzelmaßnahmen ist klar: Einerseits sollen alle Menschen in den Gemeinden auch zukünftig von a nach b kommen, auch ohne eigenen Pkw. Andererseits sollen auch Selbstfahrern Alternativen aufgezeigt werden, die günstiger und umweltschonender sind. Maßnahmen, die bereits in anderen Kommunen funktionieren, sind etwa Mitfahrbänke, Carsharing oder auch eine bessere Verknüpfung von Bus und Rad – durch gute Wege, sichere Abstellmöglichkeiten oder Radmitnahme im Bus. Für alle im Rahmen des Mobilitätskonzeptes erarbeiteten Maßnahmen gilt darüber hinaus: Sie haben gute Aussichtenauf Fördermittel der Bundesklimaschutzinitiative.

 

Die Eider-Treene-Sorge GmbH hilft ihnen gern bei der Ausarbeitung ihrer konkreten Projektideen sowie bei der Suche nach Fördermitteln und Partnern.