Geschichte

Wanderup als ein altes Bauerndorf wird erstmals in schriftlichen Aufzeichnungen im 14. Jahrhundert als "Wompsdorf" erwähnt. Den Bezug zum bäuerlichen Leben verkörpert das Wappen der Gemeinde Wanderup mit der schwarzbunten Kuh oberhalb und den acht Kettengliedern der goldenen Kette unterhalb. Die acht Kettenglieder stehen für die acht Ortsteile der Gemeinde:

 

- Birkwang

- Kieracker

- Grünberg

- Kragstedt

- Westerkjer

- Kellerholm

- Friesik und

- Osterfeld.

 

War Wanderup bis zur Flurbereinigung mit vielen Bauernhöfen ein reines Bauerndorf, bilden heute die in der Landwirtschaft Beschäftigten eine Minderheit.

 

Wanderup

 

Heute leben in der Gemeinde Wanderup 2.600 Einwohner auf einer Fläche von 2.864 Hektar.

Im Ort gibt es keinen landwirtschaftlichen Betrieb mehr. Viele Landwirte haben aufgrund der Strukturveränderungen in der Landwirtschaft aufgehört. Andere Betriebe konnten sich vergrößern und sind in die Feldmark ausgesiedelt.